Autor Thema: WoW - Das Brettspiel  (Gelesen 1823 mal)

Offline Rotkaeppchen

  • All Area User
  • & Spamking
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Happy Faktor 9
  • Geschlecht: Weiblich
  • Captain der Trek Monday
    • Seite meines Freundes - mit ein paar Geschichten von mir
WoW - Das Brettspiel
« am: 09. August 2009, 13:52:06 »
Huhu zusammen,

ich habe vor etwas weniger als einem Jahr meinem Wolf das WoW-Brettspiel geschenkt - und wir haben es nun auch schon ein paarmal gespielt.

Es ist sehr ausführlich, daher nimmt das Spiel auch eine Menge Platz auf dem Tisch ein und ist auch nicht unbedingt ein kurzes Spielchen für zwischendurch. Durch die recht umfangreichen Möglichkeiten, den eigenen Charakter mit gekauften oder erbeuteten Items sowie aus dem eigenen Klassenstapel aufzurüsten, kann man vielseitige und verschiedene Monsterkiller bauen, die teils besonders gut im Team, manchmal auch eher allein gegen die vielen Monster auf der Karte antreten. Ohne die erste Erweiterung neigt das Spiel ein bisschen dazu, durch die unabhängigen Kreaturen zu schwer zu werden, die nicht Gegenstand von Quests sind und dazu recht stark - aber keine Erfahrung geben. Erst die Erweiterung des Spieles wartet neben zusätzlicher Vielfalt der Charakter-Optionen mit Quests auf, die den unabhängigen Kreaturen auch einen Wert für die Charakterentwicklung zuweisen.

Grundsätzlich gibt es zwei Weisen, das Spiel zu beenden: Entweder, eine der beiden Fraktionen geht den "Overlord", den großen Gegner am Schluss an. Oder, falls der Overlord nicht besiegt wird, endet das Spiel in einem Kampf der beiden Fraktionen gegeneinander - eben der Allianz und der Horde, wie überall im Warcraft-Universum. Beide Parteien des Spieles, Horde und Allianz, setzen sich aus zwei bis drei Charakteren zusammen, die je nach verfügbaren Spielern von je einem Spieler pro Fraktion bis zu je einem Spieler pro Charakter übernommen werden.

Geht man sehr stark auf "PvP", also Spieler gegen Spieler, so wird wahrscheinlich am Schluss die gewonnene Erfahrung nicht ausreichen, um den Overlord herauszufordern, da nur Quests, also Kämpfe gegen Monster, die auch von Quests verlangt werden, so richtig Erfahrung bringen.

Allerdings ist der Overlord in gut ausgerüstet und auf dem Maximal-Level des Spieles, nämlich fünf, durchaus nicht mehr SO ein großes Problem - das ist aber auch nicht einfach zu erreichen.

Oh, und genau:

"Ich habe Kel'Thuzad getötet!"

Kennt noch wer hier das Spiel?
« Letzte Änderung: 09. August 2009, 13:55:50 von Rotkaeppchen »
"Pulchra enim sunt ubera quae paululum supereminent et tument modice,
nec fluitantia licenter, sed leniter restricta, repressa sed non depressa."
- Ubertin von Casale, Spirituale und Mystiker (fiktiv)

Offline Larry Wolf

  • All Area User
  • raw beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Happy Faktor 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Ookami
    • Darkwolves
Antw:WoW - Das Brettspiel
« Antwort #1 am: 09. August 2009, 19:17:19 »
Jahhaaaa ich kenne es  :D

Es ist wirklich ein schönes Spiel. Nur muss man wirklich sehr viel Zeit dafür aufwenden. Also ein paar Stunden spielt man da schon dran ;)
25 Mauzen im Katzenflugzug
Johoohoooo
Und ne Buddel voll Milch